Nach langem warten war es nun soweit, nach einigen Spendenaufrufen konnte auch der Kessel in Auftrag gegeben werden. Dazu wurde er am 29. Mai 2010 mittels Pneukran vom Rahmen der C5/6 2958 gehoben und auf einen Tieflader gesetzt, welcher noch am gleichen Nachmittag den langen Weg zur Firma Soder im Aargauischen Dintikon unter die Räder nahm. Als dritter Akt dieses Schauspiels wurde der Reserve-Kessel der 2969 auf den Rahmen der 2958 gesetzt, ebenso wurde das Führerhaus wieder befestigt. Nun konnte mit dem äusserlichen herrichten der nicht betriebsfähigen Austellungslok C5/6 2958 begonnen werden.

Zur Bilderstrecke »