Bei der in Romanshorn auf einem Abstellgleis der Eidgenössischen Alkoholverwaltung zwischengelagerten C 5/6 2969 trennten wir am 23. Februar 2002 an Ort und Stelle Tender, Kessel und das Fahrwerk von einander. Da bereits feststand, dass der Rahmen und das Triebwerk dieser Lok in einem besseren Zustand als bei der Schwesterlok 2958 ist, liessen wir das komplette Fahrwerk zwei Tage später nach Interlaken zur Werkstatt der Ballenberg-Dampfbahn transportieren. Kessel, Tender und andere Teile kamen nach Sulgen.

Zur Bilderstrecke »